Visitenkarte in Not – mein Tier ist alleine zu Hause!

Wo bin ich?

Ich kann mich an nichts erinnern. Ich sehe nur weiße Wände und um mich herum laufen Menschen in Kitteln umher. Ich höre ein monotones Piepen und mein Körper scheint mit den Geräten neben meinem Bett verkabelt zu sein. Was ist hier los? Was ist passiert?

Langsam beginne ich, mich zu erinnern. Ein Auto hat mir die Vorfahrt genommen, ich war mit dem Fahrrad unterwegs. Nach dem lauten Knall muss ich bewusstlos geworden sein. Während ich versuche, den Unfall Revue passieren zu lassen, wird mir plötzlich ganz heiß. Ich kriege Schweißausbrüche und eine Panikattacke. Mein Hund!!! Mein Hund Cora ist alleine Zuhause und niemand ist da, der ihn versorgt. Wie lange bin ich schon im Krankenhaus? Ich schreie nach einer Schwester, drücke panisch auf den Knopf an meinem Bett. Jemand muss zu mir in die Wohnung und sich um meinen Hund kümmern. Die Schwester sagt, ich solle mich beruhigen, ich hätte eine schwere Zeit hinter mir. Nach dem Unfall sei ich einige Tage ins Koma gefallen, doch mittlerweile wieder stabil. Aber Aufregung wäre jetzt das Schlimmste für mich. Ich fange an, wie wild um mich zu schlagen. Wie sollte ich jetzt ruhig bleiben? Ich habe Angst um das Leben meines Hundes. Nur meine Freundin hat einen Schlüssel zu meiner Wohnung, doch sie weiß von nichts.

Visitenkarte-in-Not-fuer-Katzen

So wird man im Notfall schnell auf das Haustier aufmerksam gemacht

Sie hat doch schon so viel mitgemacht…

Bestimmt hat mein Baby nicht mal mehr was zu trinken. Sie muss panische Angst haben und denken, ich habe sie vergessen. Cora kommt aus dem Tierschutz Spanien und musste schon viel zu viel Leid ertragen. Eine Mitarbeiterin des Vereins hatte sie damals an einer dunklen Straßenecke, angeleint an einem Laternenpfahl, gefunden. „Welpe zu verschenken“ stand auf dem Stück Pappe neben ihr. Cora war zu der Zeit völlig unterernährt und traute niemandem. Glücklicherweise kümmerte sich der Tierschutzverein liebevoll um die arme Fellnase. Als ich Cora das erste Mal sah, habe ich mich gleich in sie verliebt. Wenn ihr jetzt etwas zustoßen würde, könnte ich mir das nie verzeihen.

Nochmal Glück gehabt…

Nachdem mein Kopf wieder klarer wurde und mir die Schwester endlich in Ruhe zuhörte, kümmerte sie sich um alles und rief meine Freundin an. Glücklicherweise war es noch nicht zu spät! Doch meine Cora lag völlig verstört in einer Ecke und zitterte am ganzen Leib. Ihr Gesicht war ganz ausgemergelt und als meine Freundin ihr den Wassernapf hinstellte, schlabberte sie ganz gierig drauf los. Das darf nie wieder passieren!

Wie kann ich verhindern, dass mein Hund in Not gerät?
Damit so ein Fall nie wieder vorkommt, habe ich mir diese Visitenkarte ausgedruckt. Wenn ich krank und verletzt bin, können die Helfer in mein Portemonnaie schauen und die Person auf der Rückseite kontaktieren. So muss ich nie wieder Angst haben, dass mein Hund vergessen wird. Danke Tierschutz-Shop!