Unsauberkeit bei Katzen

Unsauberkeit bei Katzen

Unsauberkeit bei KatzenWenn man sich eine Katze ins Haus holt, geht man in den meisten Fällen davon aus, dass das Kätzchen frisst, trinkt, rumtollt und vor allem brav das Katzenklo besucht um ihr Geschäft zu verrichten. Doch was ist, wenn dies nicht der Fall ist und die Katze sich überall in der Wohnung löst nur nicht in der Katzentoilette? Viele Neukatzenbesitzer kennen das Problem von Unsauberkeit bei Katzen und stehen ihm oft ratlos gegenüber und wissen nicht recht was sie tun sollen, dabei liegen die Problemlösungen meist näher als man denkt.

Wenn eine Katze ins Haus einzieht ist dies oft ein magischer Moment und man freut sich auf ein neues gemeinsames Leben zusammen. Natürlich ist die erste Zeit für alle Betroffenen eine aufregende Zeit in der es viel zu entdecken gibt, nicht nur für die Katze, denn auch das Herrchen kann so manche unliebsame Überraschung finden. Nicht wenige stehen in ihrer Laufbahn als Katzenhalter vor diesem Problem, doch woran liegt es, dass der eigene Stubentiger sich überall löst nur nicht da wo er soll?

Unsauberkeit bei Katzen – Aber warum ist meine Katze unsauber?

Unsauberkeit bei Katzen kann viele Gründe haben wie z.B. Stress, das falsche Einstreu, zu wenig Toiletten für zu viele Katzen, unsaubere Toilettenverhältnisse, Unzufriedenheit usw. Hierbei gibt es keine Patentlösung, doch mit viel Geduld, Ausdauer und Erfinderreichtum findet sich sehr häufig die passende Lösung für Unsauberkeit bei Katzen. Es geht also darum herum zu probieren. Liegt es am Einstreu? Möchte die Katze eine andere Sorte, lieber Erde, Sand oder ähnliches? Probiere es einfach aus. Du wirst schnell merken, wann man einen Treffer gelandet hat. Oder ist es doch Stress? Die neue Situation kann auch souveräne Katzen aus dem Gleichgewicht bringen. Warte ab wie es sich mit der Zeit entwickelt. Es gibt viele Lösungsansätze und es liegt an dir diese auszuprobieren, ob alleine oder mit Hilfe anderer Katzenhalter. Unsauberkeit bei Katzen ist kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken! Versuche es und deine Katze wird es dir danken.

Geschrieben von:


Katja Meis

Katja, seit Jahren aktiv im Tierschutz

Mein Name ist Katja Meis, ich bin 24 Jahre alt und engagiere mich seit einigen Jahre aktiv im Tierschutz. Schon als Kind bin ich mit Tieren aufgewachsen und habe ziemlich früh mein Herz für die kleinen und großen Fellnasen dieser Welt entdeckt. Ich weiß, dass vieles leider nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, aber ich denke, wenn wir alle ein klein wenig mitwirken, kann die Welt schon ein kleines Stückchen schöner werden.