Unsauberkeit bei Hunden

unsauberkeit-bei-hunden

unsauberkeit-bei-hundenEndlich zieht dein neuer Liebling ein und noch in der ersten Euphorie stellst du plötzlich fest: Dein Hund ist nicht stubenrein. Aber keine Sorge, mit Geduld und Aufmerksamkeit kannst du Unsauberkeit bei Hunden ganz schnell beheben.

Ein Karton macht Welpen stubenrein?

Ein Welpe muss sehr häufig seine Blase entleeren, daher ist es erforderlich, ihn alle 2 Stunden nach draußen zu bringen. Löst er sich dann auch wie gewünscht, lob ihn dafür überschwänglich, aber bitte in einem ruhigen und freundlichen Ton (nicht zu hektisch und laut, dass könnte er falsch verstehen). Besonders nach dem Aufstehen und nach dem Fressen sollte der Hund schnell ins Freie gebracht werden. Auch genaues Beobachten ist sehr wichtig. Hört er zum Beispiel plötzlich auf zu spielen und schaut sich um, oder schnüffelt am Boden herum, dreht er sich im Kreis oder geht er gar in Richtung Haustür, dann solltest du schnell reagieren. Nachts hilft oft, den Hund in einem großen Karton (natürlich oben offen) schlafen zu lassen, aus dem er selbst nicht heraus klettern kann. Da Hunde ihr Lager von Natur aus sauber halten möchten, wird er unruhig werden und sich bemerkbar machen wenn er „muss“. Und keine Sorge, Hunde lieben in der Regel diese Schlafplätze, da es wie eine Kuschelhöhle für sie ist. Dein Liebling wird schnell begreifen, was von ihm verlangt wird und dürfte in 4-5 Wochen stubenrein sein.

Unsauberkeit bei Tierschutz-Tiere – Sie kennen kein “Zuhause”

Auch erwachsene Hunde, gerade aus dem Tierschutz, können anfangs noch unsauber sein, da sie ja meist noch nie ein richtiges Zuhause hatten, in dem sie es hätten lernen müssen. In der Regel lernt ein erwachsener Hund genauso, wie ein kleiner Welpe. Oft sogar schneller. Gehe oft mit ihm hinaus, lobe und bestärke ihn, wenn er sein Geschäft verrichtet hat. Gehe danach nicht sofort wieder ins Haus zurück, sondern spiele noch ein wenig mit ihm oder lasse ihn noch etwas herum schnüffeln. Zu schnelles nach Hause gehen könnte zur Folge haben, dass er verknüpft: „Wenn ich mein Geschäft mache, muss ich sofort wieder nach Hause gehen“ und es deshalb hinaus zögert. Je nach Größe des Hundes kann es nachts natürlich bei einem erwachsenen Hund mit dem Karton-Trick schwierig werden. Hier könnte man stattdessen auf einen gebrauchten Kinder-Laufstall zurückgreifen oder auf eine große Transportbox an die man den Hund vorher gewöhnt und ihm gemütlich ausstattet. Generell fällt es einem erwachsenen Hund aber leichter, die Nacht ohne Bedürfnisse zu überstehen, da seine Organe schon ausgebildet sind. Auf jeden Fall sollte aber vor dem Schlafen gehen noch eine ausführliche Gassirunde gedreht werden, damit die Unsauberkeit verhindert wird.

hund-nicht-stubenrein

Noch nicht stubenrein? Niemals bestrafen!

Und egal ob Welpe oder erwachsener Hund, bitte bestrafe deinen Hund nie, wenn dann doch mal ein Missgeschick passiert. Bestrafung bei Unsauberkeit von Hunden erzeugt Angst und Angst ist immer Kontraproduktiv und verhindert zudem, dass dein Hund vertrauen zu dir aufbaut. Und drücke ihn auf gar keinen Fall mit der Nase in die Pfütze – diese Methode ist völlig veraltet und für deinen Hund absolut unverständlich! Beseitige das Malheur wortlos und bleibe gelassen.
Wird ein erwachsener, bereits stubenreiner Hund plötzlich unsauber, kann dies viele verschiedene Ursachen haben. Bitte such in diesem Fall unbedingt deinen Tierarzt auf.

Geschrieben von:


Hundetrainerin Christine

Christine Ruppe, Hundetrainerin (i.Ausb.) aus München

Ich heiße Christine Ruppe (42) und bin Projekt-Patin bei Tierschutz-Shop. Zurzeit befinde ich mich in einer Ausbildung zur Hundetrainerin. Nachdem ich selbst viele Jahre einen eigenen Hund hatte und dies aus Zeitgründen im Moment leider nicht möglich ist, engagiere ich mich im Tierschutz. Ich freue mich, wenn mein Artikel einige Fragen beantwortet.