Stimmen für die NamenlosenRumänien-Aktion Logo

Hilfe für die Hunde aus Brasov

Stimmen für die NamenlosenDie Hunde im rumänischen Brasov haben eine tragische Vergangenheit erlebt. Die Tierschützer von Stimmen für die Namenlosen kämpfen jeden Tag für ihr Wohl. Doch sie brauchen dringend Hilfe.

Tierschutz-Shop Checkmark Icon Vorteile Gewinn

Doppelt glücklich

Futter spenden macht dich selbst und viele hungernde Fellnasen glücklich.

Tierschutz-Shop Checkmark Icon Vorteile Gewinn

Jedes Kilo hilft

Jedes gespendete Kilo Futter rettet einer armen Fellnase das Leben.

Tierschutz-Shop Checkmark Icon Vorteile Gewinn

Sicher spenden

Die Hilfe kommt garantiert an. Du erhältst Fotos und Videos der Spendenankunft.

Vom Schicksal betrogen

In Rumänien blicken Straßenhunde von Geburt an dem Tod ins Auge. Welpen, die nur wenige Tage alt sind und ohne ihre Mutter keinerlei Überlebenschance haben, irren einsam und verlassen durch die Straßen. Von den meisten Menschen ernten die notleidenden Babys nur genervte Blicke, denn Straßentiere werden vielerorts als Plage angesehen.

Auch der kleine Benny hat das Elend am eigenen Leib erfahren müssen. Seine Mutter fiel vermutlich herzlosen Tierhassern zum Opfer. Ein tragisches Schicksal, dass sich leider viele Straßenhunde teilen. Als die Tierschützer vom Verein Stimmen für die Namenlosen den kleinen Welpen ganz allein auf der Straße fanden, war der arme schwach, hungrig und vollkommen hilflos. Die Tierschützer brachten ihn auf eine Pflegestelle nach Brasov. Dort erfährt Benny zum ersten Mal in seinem Leben Geborgenheit und Liebe. Doch um ihn und die vielen anderen vom Schicksal betrogenen Fellnasen zu versorgen, wird dringend Futter benötigt.

Stimmen für die Namenlosen Tierschutz-Shop

Schenke den Fellnasen aus Brasov neuen Lebensmut!

Stimmen für die Namenlosen Tierschutz-Shop

Eine tragische Vergangenheit

Auf der Pflegestelle in Brasov haben Fellnasen mit den unterschiedlichsten Geschichten eine Zuflucht gefunden. Fast alle haben eine traurige Vergangenheit und mussten auf der Straße gegen Krankheit und Hunger kämpfen. Aber auch Tiere mit einem Besitzer haben in Rumänien oft ein schweres Leben. Mischling Bruno wurde schon als Welpe von seinem Besitzer dauerhaft an der Kette gehalten, ohne Schutz vor Wind und Wetter und mit viel zu wenig Futter. Ständig wurde er von seinem Besitzer geschlagen. Als er endlich von Tierfreunden gerettet wurde, war er vollkommen traumatisiert. Nur dank der Hilfe von Stimmen für die Namenlosen erholt Bruno sich heute in einer Pension von seinen Strapazen und taut langsam wieder auf.

Doch ohne die Unterstützung von Tierfreunden kann der gemeinnützige Verein für Notfelle wie Bruno nur wenig tun. Damit die Tiere mit ausreichend Futter versorgt werden können und nicht hungern müssen, braucht der Verein Hilfe.

Darum braucht Stimmen für die Namenlosen deine Hilfe

Fast täglich werden im rumänischen Brasov neue Hunde gefunden, die dringend Hilfe brauchen und alleine keine Chance hätten. Die Tierschützer von Stimmen für die Namenlosen kümmern sich liebevoll um die armen Fellnasen und päppeln sie wieder auf, damit sie anschließend in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden können. Doch weil es für die ehrenamtlichen Tierschützer keine Unterstützung vom Staat gibt, ist der Verein auf Futterspenden angewiesen. Nur wenn es ausreichend Futter gibt, haben die vielen Fellnasen endlich die Chance auf ein schönes Leben.

Stimmen für die Namenlosen Tierschutz-Shop
Stimmen für die Namenlosen Tierschutz-Shop

Diese Tierfreunde freuen sich, wenn du auch mitmachst:



Martina E.
Ich sitze hier schön im Warmen und habe ein gutes Frühstück gehabt. Ich freue mich, wenn ich mit meinem kleinen Beitrag helfen kann, einem Tier zumindest ein kleines bisschen von diesem Wohlfühlen abzugeben.
Martina E.



Anonym
Das ist eine wunderbare Möglichkeit um den armen Tieren zu helfen! Ich bin froh, das Tierschutz-Shop dies ermöglicht!
Anonym



Ana Isabel B.
Mit dem Motto “Kein Tier in Europa soll hungern” kann ich mich voll und ganz identifizieren…hiermit möchte ich einen 1. Beitrag dazu leisten und weitere Menschen dazu ermutern diese Initiave zu unterstützen!
Ana Isabel B.