pro Hund andaluzschenke-liebe-logo-mobile

Hilfe für die andalusischen Fellnasen

pro Hund andaluzIn Jaén in Andalusien werden täglich ausgesetzte und misshandelte Hunde gefunden. Die Tierschützer von pro Hund andaluz wollen ein Tierheim für Fundtiere bauen. Doch dazu ist Hilfe nötig.

Tierschutz-Shop Checkmark Icon Vorteile Gewinn

Doppelt glücklich

Futter spenden macht dich selbst und viele hungernde Fellnasen glücklich.

Tierschutz-Shop Checkmark Icon Vorteile Gewinn

Jedes Kilo hilft

Jedes gespendete Kilo Futter rettet einer armen Fellnase das Leben.

Tierschutz-Shop Checkmark Icon Vorteile Gewinn

Sicher spenden

Die Hilfe kommt garantiert an. Du erhältst Fotos und Videos der Spendenankunft.

Streuner aus der Stadt verbannt

Das Leid der spanischen Hunde in der Region Jaén ist unermesslich. Viele von ihnen werden lieblos ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen – egal ob Welpe oder Senior. Die Tierschützer nehmen die traurigen Seelen in privaten Pflegestellen auf oder bringen die Tiere im Tierheim unter. Sie tun alles, um die armen Fellnasen vor den Tötungsstationen zu retten. Denn heimatlose und herumstreunende Hunde werden nicht gern gesehen.

Über Außenstellen füttern die freiwilligen Helfer die abgemagerten Streuner. Die Tiere, die zu den Stellen kommen, haben großen Hunger, weil sie selbst nichts zu Fressen finden. Durch die Fütterung verhindern die Tierschützer, dass die Tiere in die Städte übersiedeln und so gleichzeitig ihrem Tod in die Arme laufen. Da die Tierheime ständig überfüllt sind, ist dies eine gute Möglichkeit um den armen Fellnasen effektiv zu helfen.

Erfülle den spanischen Fellnasen einen Herzenswunsch!

pro-Hund-andaluz-3

Ein lebenswichtiges Abkommen

Normalerweilse haben Hunde in einer Tötungsstation, der sogenannten Perrera, keine Überlebenschancen. Herrenlose Tiere werden dort abgeliefert und meldet sich innerhalb von etwa zwei bis drei Wochen der Besitzer nicht, darf das Tier getötet werden. In der Perrera Jaén waren tägliche Tötungen gang und gäbe. Doch mithilfe der Tierschutzorganisation Abyda und der Unterstützung des Vereins pro Hund andaluz konnte ein Abkommen mit der Perrera verhandelt werden.

Dort werden nun keine Tiere mehr getötet und die Tierschützer retten die armen Hundeseelen vor ihrem grausamen Schicksal. Doch das spärliche Tierheim in Jaén ist nun vollkommen überfüllt. Jeden Tag nehmen sie so viele Tiere auf, dass die Versorgung aller Tiere kaum noch möglich ist. Sie hungern und haben keinen Platz. Der Bau eines neuen Tierheims soll die Situation vor Ort verbessern, aber dafür braucht der Verein Unterstützung.

Darum braucht pro Hund andaluz deine Hilfe

In Andalusien gibt es eine hohe Anzahl ausgesetzter und misshandelter Hunde. Wenn die Haustiere nicht mehr gebraucht werden oder lästig sind, werden sie oft einfach “entsorgt” und ausgesetzt. Auf den Straßen laufen sie Gefahr, in einer Tötungsstation zu landen. Die Tierschützer von pro Hund andaluz versuchen mit allen Mitteln, die Situation vor Ort zu ändern, aber alleine schaffen sie es nicht. Sie sind dringend auf Futterspenden angewiesen, denn jeden Tag müssen über 200 Hunde versorgt werden.

pro-Hund-andaluz-5

25.000 Tierfreunde spenden regelmäßig Futter für Tiere in Not und empfehlen es weiter



Maria
Bitte spendet alle mit. Mir bricht es das Herz bei dem Gedanken, dass die lieben Tiere hungern müssen!
Maria



Petra
An Alle die ein Herz für Tiere haben..spendet auch!
Petra



Pia
Ich wünsche mir, dass noch ganz viele Futterpakete gepackt werden und allen Tieren geholfen werden kann
Pia