Hund als Nutzgegenstand: Das große Leid der Galgos in Spanien


Tierschutz-Shop Magazin Suche



 
 

Das traurige Schicksal der Galgos in Spanien

Hund als Nutzgegenstand

Jedes Jahr, wenn die Jagdsaison endet, verlieren unzählige Galgos in Spanien schlagartig ihren Nutzen und werden brutal entsorgt. Hinter ihrem Leid stecken Tradition und Profitgier. Informiere dich hier, wie du den Galgos helfen kannst.

Tierschutz-Magazin Ausgabe 6 Artikel Tierschutz-Magazin Ausgabe 6 Artikel Das traurige Schicksal der Galgos in Spanien 1

 Haben die Tiere ihre “Arbeit” geleistet, müssen sie oftmals sterben. Foto: Shutterstock

Leidvolles Déjà-vu

Es sind immer die gleichen Bilder: Bis auf die Knochen abgemagerte Galgos, deren Rippen man mit bloßem Auge zählen kann. Dann solche, mit offensichtlich gebrochenen Beinen und offenen Fleischwunden sowie jene, für die – am Baum aufgehangen – tragischerweise jede Hilfe zu spät kommt. Diese Bilder können nur eines bedeuten: Die Jagdsaison in Spanien ist offiziell vorbei.

Stichtag ist der 01. FebruarWohin nun mit den vielen Jagdhunden, die jetzt nicht mehr gebraucht werden? Die Kosten für Futter, Unterbringung, Wasser und Tierarzt bis zum nächsten Jahr tragen will keiner – diese werden schon während der Saison so gering wie möglich gehalten, zum großen Leid der Hunde. Sie werden nur mit dem versorgt, was sie brauchen, um für die Jagd zu funktionieren.

Tierschutz-Magazin Ausgabe 6 Artikel Tierschutz-Magazin Ausgabe 6 Artikel Das traurige Schicksal der Galgos in Spanien 2

Galgos sind sensible Tiere. Foto: Shutterstock

Futter spenden und Leben retten

Bitte fass dir ein Herz und spende Tieren in Not wie den aussortierten Galgo-Hunden in Spanien Futter über die Wunschlisten, damit sie wieder Hoffnung schöpfen.

So grausam werden die Hunde entsorgt

Haben die Galgos ihren Nutzen verloren, entsorgen die Jäger sie auf grausame Weise: Mit gebrochenen Beinen werden die Vierbeiner ausgesetzt, damit sie kein anderer Jäger mehr gebrauchen kann. Sie werden zum Verhungern in Brunnen geworfen, angezündet, erschossen oder an Bäumen aufgehängt. Weil sie dabei aufgrund eines in der Länge entsprechend angepassten Stricks auf den Zehenspitzen „tänzeln“, nennen die Jäger diese Methode „Klavierspielen“.

Mitgefühl ist von ihnen nicht zu erwarten. Die Jagdkultur und das Betrachten der Hunde als Nutzgegenstand sind tief verwurzelt in einer alten Tradition. Die Galgos dienen dazu, ihnen maximalen Profit einzubringen – bei der Jagd und auf dem kriminellen Schwarzmarkt um erfolgreiche Zuchttiere.

Jährlicher Welt-Galgo-Tag

Um auf das Leid der spanischen Jagdhunde aufmerksam und ihren Missbrauch öffentlich zu machen, findet jeden Februar der Welt-Galgo-Tag mit europaweiten Protestmärschen wie zum Beispiel dem Kölner Galgo-Marsch statt. Interessierte werden umfangreich über die Situation der Galgos informiert, denn es sind Missstände, von denen hier in Deutschland viele Menschen noch nie etwas gehört haben.

Es sind kleine Erfolge, aber jeder Schritt zählt

Unser Partner VETO Vereinigung europäischer Tierschutzorganisatonen hat eine Petition gegen den Missbrauch der spanischen Jagdhunde und für ein einheitliches Tierschutzgesetz in Europa gestartet. Unterzeichne jetzt die Petition»

Jeder Schritt zählt

Diese wichtige Aufklärungsarbeit in Kombination mit dem Engagement der Tierschutzvereine und spanischen Tierschützer vor Ort beginnt langsam, sich auszuzuzahlen und Wirkung zu zeigen. So wird berichtet, dass mehr und mehr Jäger ihre Hunde gezielt zum Tierheim bringen.

Dort übergeben sie ihre Hunde den Helfern, anstatt sie verletzt ausgesetzt einfach ihrem Schicksal zu überlassen. Es sind kleine Erfolge, doch jeder Schritt zählt, denn der Weg jahrhundertealte Traditionen zu kippen, ist ein langer und jeder Schritt vorwärts in Richtung Wohl und Schutz der Tiere ist ein wichtiger.

Tierschutz-Magazin Ausgabe 6 Artikel Das traurige Schicksal der Galgos in Spanien 3

Glücklicherweise finden immer öfter auch Tiere den Weg ins Tierheim. Foto: TSV Galgo-Friends e.V.

Hilfe für spanische Galgos

Tierschutz-Shop stellt jedes Jahr den gesamten Februar ins Zeichen der Jagdhunde. Tierfreunde können in dieser Zeit Futter für die geretteten Vierbeiner in Spanien spenden und ihnen so den Start in ihr neugewonnenes Hundeleben ermöglichen. 2018 kamen bei der Aktion ganze drei Lkw mit Futter für TSV Galgo-Friends e.V. zusammen.

Mit dieser Hilfe können die Tierschützer ihre Schützlinge rund ein halbes Jahr versorgen und die gesparten Futterkosten für andere wichtige Anliegen wie die medizinische Versorgung, nachhaltige Kastrationen sowie für weitere Aufklärungskampagnen in der einheimischen Bevölkerung einsetzen, um die ersten Erfolge im Einsatz für die Galgos weiter auszubauen.

So kannst du helfen

Sei auch du bei der nächsten Aktion zum Welt-Galgo-Tag von Tierschutz-Shop dabei und hilf mit einer Futterspende! Durch das Futter können die Hunde zu Kräften kommen und im Anschluss in ein schönes, artgerechtes Zuhause vermittelt werden.

Mit dem Tag seiner Geburt besteht das Leben eines Galgos in Spanien aus Missbrauch und Leid – von der Abrichtung über die Haltung, die Jagd bis hin zur Entsorgung – bitte hilf mit, dem ein Ende zu setzen!

Hilf den Vierbeinern doppelt

Um neben der Versorgung mit Futter auch die medizinische Hilfe für notleidende Vierbeiner zu garantieren, zahlen wir den Vereinen zu jeder Futterspende zusätzlich unsere Geld-Prämie als finanzielle Unterstützung.

Geschrieben von

Durch Tierschutz-Shop und meinen Hund Cuco lerne ich täglich Neues über die Themen Tierschutz und Leben mit Tier. Dieses Wissen teile ich hier in unserem Magazin mit dir. Als Chefredakteurin bin ich immer neugierig auf deine Ideen, Lob und Kritik - schreib mir gerne an [email protected]
Geschrieben von
Durch Tierschutz-Shop und meinen Hund Cuco lerne ich täglich Neues über die Themen Tierschutz und Leben mit Tier. Dieses Wissen teile ich hier in unserem Magazin mit dir. Als Chefredakteurin bin ich immer neugierig auf deine Ideen, Lob und Kritik - schreib mir gerne an [email protected]


Teile diesen Beitrag: