Schilddrüsenüberfunktion bei deiner Katze


Tierschutz-Shop Magazin Suche



 
 

Schilddrüsenüberfunktion bei deiner Katze

Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen erkennen und behandeln

Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen – das sind die Symptome © AH Images / Shutterstock

Die Schilddrüse deiner Katze ist verantwortlich für ihr Wachstum und ihre Entwicklung. Bei älteren Katzen jedoch, bringt sie den Stoffwechsel in Schwung. Eine Überfunktion der Schilddrüse allerdings, treibt die Organe der Katze zur Höchstleistung. Diese sind bereits nach kurzer Zeit erschöpft, wenn kein Tierarzt eingreift.

Hintergrund zur Schilddrüsenüberfunktion

Grund für eine Überfunktion der Schilddrüse – auch „Feline Hyperthyreose“ – sind zunächst gutartige Wucherungen im Schilddrüsengewebe. Sie treten meist bei Katzen über acht Jahren auf. Selten jedoch auch bei jüngeren Katzen.

Möglicherweise kommen die Wucherungen von Chemikalien (etwa PBDEs = Polybromierte Diphenylether). Diese befinden sich beispielsweise in alten Polstern und Teppichen. Wenn deine Katze daran herumkratzt und sich putzt, nimmt sie die Stoffe wiederum auf.

Typische Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen

  • Aggressivität
  • Veränderung der Ernährung – Appetitlosigkeit bis zu Heißhunger
  • Großer Durst
  • Häufiger Urinabsatz
  • Schwäche
  • Durchfall, auch erhöhte Menge an Kot
  • Erbrechen
  • Veränderungen am Fell – etwa Haarausfall, kahle Stellen, mattes Fell
  • Gewichtsverlust bis zur Abmagerung
  • Hyperaktivität
  • Entweder übermäßiges oder vermindertes Fellpflegeverhalten

Ab zum Tierarzt

Bitte verzichte beim Auftreten dieser Symptome vorerst auf Medikamente oder Homöopathie zur Behandlung einer möglichen Schilddrüsenüberfunktion deiner Katze. Erst einmal solltest du zum Tierarzt, der die vergrößerte Schilddrüse meist ertasten kann. Sicherheit gibt schließlich der Ultraschall.

Wenn eine Blutuntersuchung zeigt, dass das Schilddrüsenhormon T4 (Thyroxin) erhöht ist, liegt wahrscheinlich eine Schilddrüsenüberfunktion vor.
Bitte beachte: Deine Katze kann aus dieser eine Herzmuskelerkrankung entwickeln.

Medikamentöse Behandlung

Die Schilddrüsenüberfunktion kann sehr erfolgreich mit Tabletten behandelt werden. Zuerst wird der Zustand deines Lieblings stabilisiert. Der Tierarzt verordnet in der Regel spezielle Tabletten, die die Schilddrüsenhormonwerte im Blut normalisieren. 

In der anschließenden Langzeittherapie reduziert die tägliche Tabletteneinnahme die Produktion der Schilddrüsenhormone. Diese Behandlung ist lebenslang notwendig.

Chirurgische Behandlung

Darüber hinaus kann der Tierarzt überschüssige Teile der Schilddrüse oder Gewebe chirurgisch entfernen. Auch kann die Entfernung durch radioaktives Jod geschehen.

Wie hoch ist die Lebenserwartung einer Katze mit Schilddrüsenüberfunktion?

Das Herz deiner Fellnase ist viel stärker belastet als üblich. Dadurch vergrößert es sich und gerät aus dem Takt. Insgesamt belasten diese Strapazen den Körper deiner Katze sehr stark.

Eine Einschätzung zur Lebenserwartung kann dir, abgesehen vom Tierarzt, niemand geben. Deshalb ist es wichtig, diesen so schnell wie möglich aufzusuchen. Hierdurch verhinderst du weitere Komplikationen, die deiner Katze schaden können.

Geschrieben von

Unsere Bürohunde bei Tierschutz-Shop beweisen mir jeden Tag aufs Neue, dass es sich lohnt, im Tierschutz aktiv zu werden. Deshalb ist es für mich eine große Herzensangelegenheit in unserem Magazin über Tierschutz-Themen aufzuklären und Tieren eine Stimme zu geben.
Geschrieben von
Unsere Bürohunde bei Tierschutz-Shop beweisen mir jeden Tag aufs Neue, dass es sich lohnt, im Tierschutz aktiv zu werden. Deshalb ist es für mich eine große Herzensangelegenheit in unserem Magazin über Tierschutz-Themen aufzuklären und Tieren eine Stimme zu geben.


Teile diesen Beitrag: