Deine Katze hat Durchfall – was tun? Alle Infos hier!


Tierschutz-Shop Magazin Suche



 
 

Deine Katze hat Durchfall – was tun? Alle Infos hier!

Als Besitzer bist du möglicherweise zunächst verunsichert. Ist es eine Magenverstimmung? Oder doch eine ernstzunehmende Krankheit? Für Durchfall bei Katzen gibt es zahlreiche Gründe. Hier erfährst du, was du tun kannst. 

Durchfall Katzen Ursachen

Durchfall bei Katzen – was sind die Ursachen? © Africa Studio / shutterstock.com

Durchfall bei Katzen – was sind die Ursachen?

Bemerkst du, dass deine Katze an Durchfall leidet, kann das vielerlei Ursachen haben:

  • Deine Katze ist gestresst
  • Sie leidet an einer bakteriellen Infektion
  • Zu schnelle Umstellung auf ungewohntes Futter
  • Lebensmittel mit Milch, Zucker oder Stärke
  • Verdorbenes Futter
  • Durch Medikamente und Antibiotika verursachte Nebenwirkungen
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Magen- oder Darmkrankheiten, wie Entzündungen oder Infektionen
  • Die Katze ist mit giftigen Reinigungsmitteln in Kontakt gekommen
  • Allergie auf bestimmtes Futter
  • Deine Katze hat eine kranke Maus gefressen
  • Befall von Würmern oder anderen Parasiten

Bitte beachte: Mit dem dünnflüssigen Kot versucht der Körper deiner Katze, eine Reinigung von Fremdkörpern durchzuführen. Nicht immer handelt es sich dabei um eine Krankheit. Noch seltener dann, wenn deine Fellnase ansonsten fit ist und keine Verhaltensauffälligkeit zeigt.

Kann ich den Durchfall meiner Katze selbst behandeln?

Handelt es sich um einen vorübergehenden Durchfall, kannst du zunächst Folgendes versuchen:

  • Lasse deine Katze bei einer einfachen Verdauungsstörung einen Tag fasten.
    So hat die Verdauung deines Lieblings Zeit, sich zu regenerieren. Freigänger-Katzen sollten in dieser Zeit nicht nach draußen.
  • Achte auf eine stets volle Wasserschale.
    Deine Katze droht ansonsten auszutrocknen. Nach Absprache mit einem Tierarzt kannst du auch ein elektrolythaltiges Pulver zufügen. Das schützt die Fellnase vor Austrocknung.

Ansonsten – ab zum Tierarzt!

Im Normalfall solltest du etwa 24 Stunden abwarten, bevor du zum Tierarzt fährst. Aber ganz sicher musst du in den folgenden Situationen zum Tierarzt:

  • Es handelt sich um sehr dünnflüssigen Durchfall und deiner Katze geht es sichtbar schlecht.
    Nimm in diesem Fall, falls möglich, eine Kotprobe mit und schildere den bisherigen Krankheitsverlauf.
  • Besonders junge, schwache oder ältere Tiere solltest du direkt zum Tierarzt bringen.
    Ansonsten besteht die Gefahr, dass deine Fellnase schnell dehydriert.
Geschrieben von

Dank meiner Tierschutz-Hündin Linda ist mein Leben voller Abwechslung. Genauso sind es die Themen, über die ich in unserem Magazin schreibe. Für meine Artikel bin ich immer auf der Suche nach Neuem und Spannendem rund um Tierschutz und den Alltag mit Tier, um zu informieren und aufzuklären.
Geschrieben von
Dank meiner Tierschutz-Hündin Linda ist mein Leben voller Abwechslung. Genauso sind es die Themen, über die ich in unserem Magazin schreibe. Für meine Artikel bin ich immer auf der Suche nach Neuem und Spannendem rund um Tierschutz und den Alltag mit Tier, um zu informieren und aufzuklären.


Teile diesen Beitrag: